bochum macht spaß
Foto: Pflanz

Zurück in Bochum | Opel gibt es jetzt auch im Autohaus Pflanz

Opel ist zurück in Bochum. Nun ja, grundsätzlich war Opel ja nie weg, aber nun ist die Marke wieder ganz nah am alten Standort des Opel-Werkes zu finden: im Autohaus Pflanz an der Hanielstraße in der Steinkuhle. Wir sprachen mit Geschäftsführer Felix Babilas über die „Rückkehr“ von Opel und die Aufnahme der Modelle im Hause Pflanz.

Herr Babilas, wie kam es zu der Entscheidung, die Firma Opel in die Pflanz-Gruppe aufzunehmen?
Das Autohaus Pflanz ist seit über 80 Jahren mit dem Hauptsitz in Bochum vertreten, wir sind daher überzeugte Bochumer. Mit OPEL nehmen wir eine Marke dazu, die uns nicht nur persönlich als Bochumer am Herzen liegt, da wir OPEL immer noch als eine Bochumer Traditionsmarke sehen und unser Hauptsitz in Rufweite vom OPEL Hauptwerk liegt. Die Marke ist für uns aber auch von strategischer Bedeutung. Wir wollen und müssen weiter wachsen. Opel hat sich in der jüngeren Vergangenheit neu aufgestellt, und wir sind überzeugt, dass uns die Marke helfen wird, unseren regionalen Wachstumskurs zu unterstützen.

Was versprechen Sie sich von der Zusammenarbeit?
Wir glauben, dass die Marke Opel viel Potenzial hat, das zu heben sich lohnt. Die aktuelle Opel-Palette bildet praktisch das gesamte Spektrum von PKW aller Segmente über erfolgreiche Nutzfahrzeuge bis hin zum stetig wachsenden Elektrosegment ab. Mit dem Corsa und dem Mokka haben wir zwei überaus attraktive Stromer, also vollelektrische Varianten, im Angebot. Darüber hinaus gibt es mit dem Grandland ein interessantes Hybrid-SUV. Mit den Modellen lassen sich lokal ganz sicher Marktanteile gewinnen. Darüber hinaus werden wir von den Synergien profitieren, die sich im Stellantis-Konzern als Dachmarke unter anderem der Automarken Opel, Peugeot oder Fiat ergeben.

Was gab für Sie den entscheidenden Ausschlag und vor allem, warum Opel?
Letztlich wurden wir als erfolgreicher Peugeot-Partner seitens Stellantis angesprochen, ob Interesse an einer Hinzunahme der Marke Opel am Standort Bochum bestehe. Wir haben daraufhin nicht gezögert und zunächst bereits bestehende Expansionspläne zeitlich nach hinten priorisiert.

Finden wir Opel jetzt auch in den Pflanz-Filialen in Herne, Gelsenkirchen und Dortmund oder nur in Bochum?
Zunächst wollen wir Opel erfolgreich in Bochum revitalisieren. Sicherlich lässt die aktuelle Marktsituation im Großraum Bochum Überlegungen hinsichtlich der Entwicklung weiterer Standorte zu. Diese werden wir nach erfolgreichem Anlauf an unserem Stammsitz näher bewerten.

Was ist gerade das Top-Modell bei Opel und wie sieht es auf dem elektronischen Markt bei Opel aus?
Sehr spannend bei der Marke Opel ist ganz grundsätzlich die aktuelle Plattformstrategie, die bei praktisch jedem Modell eine Verbrenner- und eine Batterievariante vorsieht. Hier würde ich insbesondere den Corsa und den Mokka nennen. Ganz besonders freuen wir uns jetzt auf den brandneuen Opel Astra. Der Astra kommt zunächst als Verbrenner und Hybrid und etwas später auch als Stromer. Das allein ist schon eine wirkliche Neuheit. Aus unserer Sicht ist der neue Astra ein in jeder Hinsicht absolut gelungenes und extrem attraktives Auto. Das bestätigen übrigens auch alle renommierten deutschen Fachzeitschriften.

Sind aktuell genügend Fahrzeuge verfügbar? Und was ist in den nächsten Monaten mit Opel geplant?
Wir sind Gott sei Dank auch mit der Marke Opel über alle Modellreihen sehr gut bevorratet. Das betrifft physisch bereits angelieferte Fahrzeuge, die für unsere Kunden sofort verfügbar sind, sowie Fahrzeuge mit kurzfristigem Liefertermin. Für uns und unsere Kunden ist das eine große Chance.
Das ehemalige Opel-Werk liegt nur wenige hundert Meter von ihnen entfernt. Man könnte fast sagen "willkommen zu Hause", oder?
So ist es. Wir haben unsere Freude über die neue Marke und die Opel-Tradition in Bochum daher auch in unser Eröffnungsmotto gefasst: „Das Opel-Herz schlägt wieder in Bochum“.

Interview: Oliver Bartkowski

Foto: Pflanz